goldpfeilchen von roder.com als „Sportblog des Jahres 2017“ prämiert

Unverhofft kommt oft … – oder wie war der Spruch nochmal genau?

Als ich im Januar eine Anfrage von der Firma Röder erhalten habe, war ich zunächst skeptisch. Die Röder Gruppe ist ein international agierender Hersteller von mobilen und modularen Zelt- und Hallenbauten. Die Redaktion von roder.com sei auf goldpfeilchen aufmerksam geworden: Zitat: „Die Redaktion von roder.com hat Ende des vergangenes Jahres ein Auswahlverfahren für die interessantesten und informativsten Sportblogs gestartet. Durch diese Aktion möchten wir das Engagement der vielen Blogbetreiber würdigen und wollen die besten unter ihnen auszeichnen.
Dabei ist uns Ihr Blog, http://goldpfeilchen.de, besonders positiv aufgefallen. Daher würden wir diesen gerne von unserer Jury bewerten lassen.“

Ich gebe zu, das klang natürlich sehr nett, positiv und schmeichelhaft. Aber warum ausgerechnet mein klitzekleines Projekt aus der Nische des Bogenschießens? Ich habe es darauf ankommen lassen und die Anfrage bestätigt. Im Grunde habe ich aber nicht damit gerechnet, nochmal etwas davon zu hören. Gut, vielleicht ist goldpfeilchen ja ganz okay, aber auch sowas von weit weg von den richtig großen Sportarten und der Berichterstattung darüber. Letztendlich ist das was ich hier umtreibe aus Sicht eines großen Anbieters von Zelten und temporären Hallenbauten noch nicht mal aus Vertriebssicht relevant. Natürlich haben wir in Weinsberg auch schon über einen überdachten Bogenplatz philosophiert, aber das war Spinnerei am Grillfeuer und vielleicht auch dem Bier geschuldet.

Folgende Aspekte sollten laut Anfrage bei der Beurteilung der Blogs eine Rolle spielen:

  • Inhalt (Hier fließen u.a. Themen wie Kreativität und Persönlichkeit mit ein)
  • Aktualität (Wie regelmäßig werden Beiträge veröffentlicht? Eine hohe Frequenz ist nicht allein ausschlaggebend, es kommt uns ebenfalls auf den Inhalt an)
  • Design (Wie viel Mühe gibt sich der Blogger mit dem Look & Feel der Seite?)

Nun, alles Aspekte, die mich durchaus beschäftigen. goldpfeilchen ist im Laufe der Zeit gewachsen und hat einige Änderungen erfahren. Dieser Blog ist sehr bewusst unabhängig und ich mache da mein eigenes Ding. An der Stelle ist damit vielleicht auch gleich noch erklärt, warum „unabhängig“ bei der Aufzählung auf der Startseite im Zentrum und damit im Gold steht. Bekanntermaßen kann man es nie allen Recht machen. Andererseits soll diese Seite doch auch eine Art Homebase im Netz für die Weinsberger Bogenschützen sein. Aber bevor ich hier noch die Historie komplett aufrolle, zurück zum Thema:

Die Kommunikationsabteilung von Röder hat das Ernst gemeint und goldpfeilchen in die Auswahl aufgenommen!

Nochmal zitiert: „Wir haben uns auf die Suche nach interessanten und lesenswerten Beiträgen rund um das Thema “Sport” gemacht und sind dabei auf einige Perlen gestoßen. Unser Ziel war es, Sie in einer übersichtlichen Form mit spannenden Inhalten zu versorgen.

Die von uns ausgewählten Blogs, bzw. Artikel, wurden dann an eine neutrale Jury gesendet, welche aufgrund folgender Kriterien bewertete:

Kriterien für die Auszeichnung:

  • Der Inhalt des Blogs (Interessante Inhalte, Qualität der Inhalte)
  • Die Aktualität (Anzahl der Beiträge o. Artikel, lebendiger Blog)
  • Das Design (Layout und Gestaltung des Blogs, Verschiedene Medien)“

Wenn ich richtig gezählt habe, dann wurden 93 Blogs prämiert. Das ist natürlich eine ganze Menge, aber in der unendlichen Welt des Internets und der Blogs auch wieder sehr wenig. Einige viel größere oder bekanntere Projekte sind dort mit dabei. Zum Beispiel Blogs von Intersport oder Dieter Baumann. Einiges davon wird von Firmen, Redaktionen oder Werbeagenturen betrieben, es sind aber auch viele private Projekte dabei. Auch die Inhalte und Sportarten sind vielfältig. Natürlich Fußball und Laufen. Aber auch Kampfsport, Radsport, Bergsport, Kanu, Eishockey, Baseball, Football, Golf, Reiten und vieles mehr.

Neben goldpfeilchen ist ein weiterer Blog zum Bogenschießen mit dabei. Das Online-Magazin Bogensport Extra, das im Gegensatz zu mir natürlich einen viel professionelleren Ansatz verfolgt und auch gesponsert wird.

Hier geht es zur Liste der Blogs: RODER.COM PRÄSENTIERT: „SPORTBLOG DES JAHRES 2017“

Ich fand es sehr interessant in den aufgelisteten Blogs zu stöbern. Es sind viele interessante Themen dabei und ohne diese Liste wäre ich auf das meiste nicht gestoßen. Besonders bei den privaten Blogs steckt viel persönliches Engagement und Begeisterung für den Sport drin. (Es ist aber auch ein Blog dabei, den ich persönlich überhaupt nicht gelungen finde.)

Fazit:

Eine interessante Sache und danke an die Firma Röder für die Aufnahme in die Liste „Sportblog des Jahres 2017“!

Ich fand es sehr interessant, in den anderen Blogs zu lesen und vielleicht verirrt sich ja auch jemand aus den anderen Sportarten in diese kleine Bogensportnische. Denn … Bogenschießen rockt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.