Ausrüstung

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten und Konfigurationen, das hier sind derzeit meine:

Target Compound:

Bogen:   Hoyt 2013 Pro Comp Elite XL – XT2000 TRG Cam GTX Jet Black
Pfeilauflage:   Hoyt Compound Launcher TEC
Visier:   Shibuya Compound Ultima Carbon
Scope:   Viper 1 3/4″ mit ZEISS-Linse
Stabi:   Arctec Pro XXL Mono 36″, Dead Center Schnellverschluß
Release:   Arc Système Release Wrist
Pfeile:   Easton A/C/E, Easton X7 Eclipse
Köcher:   Easton Elite Hip
Spektiv:  Praktica 22-60×77, Cullmann Primax 190
Koffer:   Aurora Proline 115
Targets:  BSL-Schaumstoffscheiben 100x100x27 und 70x70x27

3D Compound:

Bogen:   Hoyt 2011 Maxxis35 – XTS ARC Cam XTR BlackOut
Pfeilauflage:   Hoyt Compound Launcher TEC
Visier:   Viper Predator Pro Micro Tune
Stabi:   Arctec Pro Hunter Jagd- und Feld, Dead Center Schnellverschluß
Release:   Arc Système Release Wrist
Armschutz:  Artebo
Pfeile:   SkyArt Sprint
Köcher:   Easton Elite Field
Koffer:   Plano BowMax
Targets:  „Freaky Stuff“ von ArteFact 3D-Targets und Rinehart Würfel 18-1

Jagd/3D Recurve:

Bogen:   Hoyt 2013 Buffalo 62″ black/maple – Fred Eichler Signature Series
Armschutz: Ma-Rei
Pfeile:   Carbon Express Heritage
Köcher:   Easton Elite Field
Targets:  „Freaky Stuff“ von ArteFact 3D-Targets und Rinehart Würfel 18-1

Langbogen:

(selbst gebaut unter der Anleitung von Konrad Vögele, Zitat: „Bogenholz ist gelb!“)

Bogen:  Selfbow aus Osage Orange, behandelt mit AURO Öl und Wachs, Griffwicklung Känguruleder
Sehne:  Spezielle Anfertigung von Ronald: „Goldsehnchen in gelbschwarz“
Pfeile:  natürlich Holz mit Naturbefiederung, Spitzen und Nocks von TopHat

Antiquität:

Bogen:  Fred Bear Grizzly 1962, LH, 62″, 46 lbs, Erhaltungszustand exzellent, Bear Leder Sideplate, Pfeilauflage und Griff original

Gimmicks:

Pfeile:  SkyArt Carbon Flu-Flus mit Tophat Heulspitzen und DoubleTake Archery Nockturnal Lighted Nocks
Compound-Bogen:   Cartel Mini-Compoundbogenset MAXI mit ultraleichten Carbonpfeilen „halbe Länge“

… und sozusagen die „Einstiegsdroge“, der gute alte Recurve-Bogen Samick Progress II.

Eigentlich hat man aber immer einen Bogen zu wenig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.